1. Das Erstgespräch


Zu Beginn der Therapie werden im „Erstgespräch“ Entwicklungsverläufe, Problemstellungen, die Schwere und Art der Einschränkung bzw. Beeinträchtigung sowohl körperlich, geistig als auch seelisch, Erwartungen, Ziele und Wünsche mit Ihnen besprochen. 



2. Testung


Eine ausführliche, ergotherapeutische Befunderhebung wird bei jedem Behandlungsbeginn durchgeführt. Dies umfasst, je nach Krankheits- oder Störungsbild, unterschiedliche Tests, Fragebögen und/oder Messungen, durch welche der aktuelle Stand ermittelt wird.

Dies dient den Therapeuten und Ihnen zum Erstellen eines individuellen und konkreten, lösungsorientierten Therapieplans. Des Weiteren dient die  Wiederholung der Tests der Verlaufskontrolle des Therapieprozesses und somit einer Überprüfung der Behandlung.



3. Zwischenbefund


In der Behandlung findet in regelmäßigen Abständen eine Testung/Befunderhebung zur Kontrolle der Behandlungsziele, der Fortschritte oder der Veränderungen statt.



4. Behandlungsende


Die Behandlung endet, sobald die gesetzten Ziele erreicht wurden.
Es kann auch eine Therapiepause eingelegt werden, wenn beispielsweise eine Kur, Klinikaufenthalt oder längere Urlaube geplant sind. 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos