Angebot

 

  • Schmerzbehandlung

  • Manuelle Mobilisation

  • Narbenbehandlung

  • Faszienbehandlung

  • Entstauungstherapie

  • sensomotorische Übungen

  • Spiegeltherapie

  • Kräftigung/Muskelaufbau

  • Sensibilitätstraining

  • Gelenkschutzberatung

  • Hilfsmittelberatung

  • Schienenbau

  • Kinesiotape/ funktionelles Taping

 

 

Spezielle Therapietechniken und Methoden

 

Pneumatische Pulsationsmassage

Die Pneumatische Pulsationstherapie (PTT) nach Deny ist eine therapeutische Behandlung mit besonderer Tiefenwirkung auf Muskeln und Gewebe. Der Entwickler Stefan Deny entdeckte bei seinen Forschungsarbeiten, dass vertikale rhythmisch pulsierende Vakuum-Wellen selbst tiefliegende Muskel- und Gewebebereiche sehr effektiv auflockern und durchbluten. Neben der Anregung der Blutzirkulation ist die Stimulation und Verstärkung der Lymphfließgeschwindigkeit ein weiterer wichtiger Effekt der Behandlung mit dem Pneumatron 200 N.

 

Die Schwingungsfrequenz von etwa 200-mal pro Minute hat sich als geeignet erwiesen, um gleichzeitig das Lymphsystem anzuregen und dabei die Blutzirkulation zu beschleunigen. Durch die daraus resultierende Verbesserung der zellulären Stoffwechselfunktionen können körpereigene Entgiftungs- & Heilprozesse unterstützt und beschleunigt werden.

Im Gegensatz zur „herkömmlichen“ Schröpfmassage/Schröpfmethode treten bei der Pulsationsmassage keinerlei Hämatome oder andere kosmetisch unerwünschte Haut- oder Gewebestörungen als Nebenwirkungen auf.  Die Pneumatron-Behandlung ist für Patienten angenehm, reizarm & entspannend.

Einen gezielten Einsatz findet die pneumatische Pulsationsmassage in unserer Praxis in der Handrehabilitation. Einen Infofilm finden Sie unter folgendem Link:

 

 

  

Medizinische Indikationen

 

  • Narbenbehandlung

  • Rückenschmerzen, Muskelverspannungen
  •  Muskeltrauma oder Gewebstrauma nach Sportunfällen, Prellungen, Zerrungen
  • Arthrose (Gelenkverschleiß), Arthritis (Gelenkentzündung)
  • Wirbelsäurensyndrome (Ischialgie = Ischiasnerv Reizung, Lumbago = „Hexenschuss“,  Brachialgie = Armschmerz mit versch. Ursachen, etc.)
  • Nach chirurgischen Eingriffen
  • Nervenkompressionssyndromen ( z.B.Karpaltunnelsyndrom)
  • Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) 
  • Reizungen, Entzündungen des Muskel-Sehnen-Komplex (z.B. Tennis Ellbogen, Golfer Ellenbogen)
  • Fibromyalgie (= Faser- Muskelschmerz)
  • Neuralgien (= Nervenschmerzen)
  • Durchblutungsstörungen, Lymphstauungen

 

Da die Auflistung der möglichen Indikationen & Anwendungsgebiete im  medizinischen & kosmetischen Bereich sehr umfassend wäre, sind oben nur -die für unsere Praxis- wichtigsten genannt. 
Hinsichtlich weiterer  Anwendungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne.

 

 


 


 

Der physiokey
 

Während der Anwendung laufen bio-physikalische und bio-chemische Regulierungsprozesse im Köper ab. Sie spüren diese Prozesse als ein Kribbeln oder Piken. In Ihrem Körper geschieht jedoch viel mehr:
Über zwei Elektroden werden körperähnliche Elektroimpulse erzeugt. Die adaptiv-regulative Wirkweise des physiokey wird durch ständige Haut- und Gewebewiderstandsmessungen erzeugt. Dadurch passt sich jedes einzelne Signal individuell der jeweiligen Körpersituation an. Art und Dauer der Therapie werden vom Patienten selbst reguliert.

Ziel der Therapie ist eine rasche Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung.

Das biofeedbackgesteuerte Verfahren wird ergänzend zur Behandlung in unserer Praxis für folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Muskeltrauma oder Gewebstrauma nach Sportunfällen, Prellungen, Zerrungen
  • Rückenschmerzen, Muskelverspannungen
  • Narbenbehandlung
  • Arthrose (Gelenkverschleiß), Arthritis (Gelenkentzündung)
  • Wirbelsäurensyndrome (Ischialgie = Ischiasnerv Reizung, Lumbago = „Hexenschuss“,  Brachialgie = Armschmerz mit versch. Ursachen, etc.)
  • Nach chirurgischen Eingriffen
  • Nervenkompressionssyndromen ( z.B.Karpaltunnelsyndrom)
  • Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis) 
  • Reizungen, Entzündungen des Muskel-Sehnen-Komplex (z.B. Tennis Ellbogen, Golfer Ellenbogen)
  • Fibromyalgie (= Faser- Muskelschmerz)
  • Neuralgien (= Nervenschmerzen)
  • Durchblutungsstörungen, Lymphstauungen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns!